Neujahrskonzerte 2017

Die Neujahrskonzerte mit der Jungen Philharmonie Köln 2017



So.,1.1.2017 Linz/a.Rhein - Stadthalle Linz 18:00 Uhr

Mo., 2.1.2017 Bitburg -
Stadthalle Bitburg 20:00 Uhr

Fr., 6.1.2017 Müllheim/Baden -
Bürgerhaus Müllheim 18:00 Uhr

Sa., 7.1.2017 Soest -
Stadthalle 19:00 Uhr
                 
So., 8.1.2017 Dinslaken - Stadthalle 20:00 Uhr

Do.,12.1.2017 Bremervörde -
St.- Liborius-Kirche 17:00 Uhr

Sa., 14.1.2016   Übach-Palenberg - Aula des Pädag. Zentrums  20 Uhr


mit Werken von Johann Strauss, Georges Bizet, Peter Tschaikowsky, Franz Léhar, Carlos Gardel u.v.a.

Wir wünschen Ihnen viel Spass!

Das schreibt die Presse als Vorankündigung:

„Zum 21. Mal in Folge wird dieses erstklassige Ensemble ein Feuerwerk klassischer Melodien zum Neujahresbeginn präsentieren.

Seit 1972 ist die Junge Philharmonie Köln in der klassischen Szene ein Begriff. Unter ihrem Dach ist eine einzigartige Plattform entstanden, die jungen Profis die immer seltener werdende Gelegenheit bietet, über die Grenzen ihres Studiums und Berufslebens hinaus an außergewöhnlichen Konzert-Projekten teilzunehmen.

Das Orchester steht unter der musikalischen Leitung seines Chefdirigenten Volker Hartung. Mitglieder der Jungen Philharmonie Köln sind überwiegend besonders hochbegabte junge Absolventen musikalischer Ausbildungsstätten im Raum Köln sowie Preisträger internationaler Wettbewerbe. Daraus resultiert als Besonderheit ein Interpretationsstil, der bei extremer Werktreue einerseits, andererseits von überschäumendem Elan sowie Spielfreude, außergewöhnlichem Temperament und musikalischem Witz auf höchstem künstlerischem Niveau geprägt ist.

Musiker aus aller Welt haben ihre musikalische Heimat in der Jungen Philharmonie Köln gefunden und haben dem Orchester auf zahlreichen Auslandstourneen internationalen Glanz verliehen. Weltweit spielen auf den besten Positionen der renommierten internationalen Sinfonieorchester heute Musiker aus über 50 Nationen, die ihre künstlerische Entwicklung der Mitwirkung in der Jungen Philharmonie Köln verdanken, so dass die Kritik das Orchester zu Recht als „Solistenschmiede“ bezeichnet hat.

Beispielhaft hervorzuheben ist in der Vergangenheit die Zusammenarbeit mit dem britischen Ausnahmegeiger Nigel Kennedy, ergänzend haben die weltweiten Gastspiele der Jungen Philharmonie Köln, z.B. im Opernhaus im australischen Sydney oder bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes den Ruf des Orchesters als Spitzenformation gefestigt.“